Sonnenblumen Kekse

10.09.14

Hallo ihr Lieben! Ich werde versuchen jetzt regelmäßiger Blogposts zu machen, was auch damit zusammen hängt, dass ich jetzt einen Yo...




Hallo ihr Lieben!

Ich werde versuchen jetzt regelmäßiger Blogposts zu machen, was auch damit zusammen hängt, dass ich jetzt einen YouTube-Kanal angelegt habe. Dieser Post ist also der erste zu dem es auch ein Video gibt. Leider klappt das mit dem Voice-Over noch nicht so gut, aber dafür bekommt ihr ja hier alle wichtigen Informationen.



Was ihr braucht:

* Royal Icing, gelb gefärbt (1 Eiweiß, 250g Puderzucker)
* kleine Spritztülle mit Spritzbeutel
* dunkle Schokolade
* brauner Zucker


Zu aller Erst brauchen wir natürlich einen Plätzchenteig. Um mit den oben verlinkten Ausstechern arbeiten zu können muss der Teig relativ dünn ausgerollt werden, da die Ausstecher nicht so hoch sind (sie sind ja eigentlich für Fondant gedacht). Unbedingt vorm Ausstechen das Förmchen gut mit Mehl einreiben, sonst bleibt der Teig kleben. 


Dann werden die Plätzchen gebacken, bis sie am Rand eine leichte Bräune erreicht haben und dann zum Abkühlen auf ein Kuchengitter gelegt. 
In der Zeit kann das Royal Icing hergestellt werden: Ich nehme dazu ein Eiweiß und schlage es etwas, damit die Eiweißstruktur zerstört wird (nur leicht, nicht steif schlagen!). Dazu gebe ich dann etwa eine Packung Puderzucker (gesiebt). Je nach gewünschter Konsistenz muss man dann noch etwas Wasser oder Zitronensaft dazu geben. Für dieses Tutorial brauchen wir eine relativ feste Konsistenz. Wenn man einen Löffel nimmt und es zurück in die Schüssel laufen lässt sollte sich die Masse langsam wieder in den Rest einfügen (je flüssiger die Masse, desto schneller passiert dies).


Ich habe drei verschiedene Größen der Blumen ausgestochen. Jede hat eine andere Variante der Verzierung. 
Beginnend mit der mittleren Größe, habe ich das Royal Icing mit kleinen Vor- und Rückbewegungen auf den Blütenblättern verteilt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass der Zuckerguss nicht ineinander verläuft. Sollten sich doch zwei Blätter berühren, kann man mit einem Messer dazwischen gehen und die Stelle wieder aussäubern. 


Bei den größten Blumen habe ich die Blütenblätter nur umrandet. Beginnend in der Mitte der Blüte habe ich recht und links des Blattes eine Linie nach außen gezogen, sodass ich am Rand der Blätter eine feine Spitze habe. 


Nach dem die Plätzchen alle Blütenblätter bekommen haben müssen sie etwas trocknen. Ganz durchgetrocknet ist das Royal Icing in einem Tag, solange muss man aber für den nächsten Schritt nicht warten. Es reichen etwa 30min, damit sich eine trockene Schicht gebildet hat und nichts mehr verläuft. Wenn man aber zu diesem Zeitpunkt versehentlich auf die Blätter drückt bilden sich Dellen, also Vorsicht!


Für das Blüteninnere und für die kleinste Größe der Blumen habe ich dunkle Schokolade geschmolzen. Diese habe ich dann in der Mitte in der mittlere und der großen Blüten verteilt und darauf dann braunen Zucker gegeben. Das Plätzchen umdrehen und den überschüssigen Zucker abklopfen und fertig!
Die kleinen Blüten habe ich komplett in die Schokolade gedippt und gut abtropfen lassen und dann ebenfalls mit braunem Zucker versehen. 


Ich hoffe euch gefallen diese drei Varianten und das Video zum Post! Ich werde -wie schon erwähnt- versuchen in kleineren Abständen Posts und Videos online zu stellen. Es ist mir nicht möglich zu sagen, es kommt jede Woche ein neuer Post, da ich das alles als Hobby betreibe und ich nicht so viel essen kann, wie ich dann backen müsste. Ich denke das ist verständlich.




Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Eure 

Prinzessin Köstlich

You Might Also Like

0 Kommentare